Offene Punkte Ahnenforschung Wichert

Es gibt noch einiges zu klären:

A. Wer sind die Eltern von Conrad Wichert (geb.um  1740, gest. 1793)?

Hier tauchen Caspar Wigert (geb. 1690) und Anna geb. Stühler auf und seine Eltern Caspar und Elisabeth Wigert auf.

Wie ist die Verbindung zu dieser Linie? (diese Daten hat Michael Götz 2016 im Würzburger Archiv gefunden)
Heirat Caspar Wigert und Anna Stühler,Quelle: Würzburger Archiv

Am 24.12.15 schrieb Michael Götz nach seiner Recherche im Würzburger Archiv: „…habe nun endlich Ende November einen Tag im Archiv in Würzburg verbracht, jedoch konnte ich die Geburt des Conrad (Johann) Wichert nicht in den Kirchenbüchern von Oberschwarzach finden. Es gab dort aber einen Schäfer namens Caspar Wigert, der zweimal heiratete. Im Jahre 1718 eine Veronika Wiener (Schäferswitwe) und im Jahre 1735 eine Anna Stühler aus Eckersbach (bei Schlüsselfeld, Lkr.Bamberg). Mit letzterer hatte er von 1736 bis 1745 mindestens vier Kinder. Hieronymus, Johann, Karl Martin, Hieronymus, von denen zwei ( jeweisl der Hieronymus) im Kindesalter starben. Zudem habe ich die Heirat eines evtl. weiteren Kindes, Melchior Johann (Wikert), im Jahre 1763 gefunden. Vermutlich handelt es sich bei Caspar Wigert und seiner Frau Anna höchstwahrscheinlich um die Eltern des Conrad Wichard., was aber bisher (noch) nicht bewiesen ist. Die Suche in benachbarten Orten nach Wigert/Wigart/Wichert war ebenfalls (noch) nicht erfolgreich. Der Caspar Wichert (* 1690, + 1754) stammte aus Reupelsdorf. Woher dessen Eltern kamen, konnte ich auch noch nicht herausfinden.“

B. Ist Caspar Weigeld aus Stadelschwarzach identisch mit dem o.g. Caspar Wigert (Vater von Caspar Wigert, geb. 1690)? Oder sind es Brüder?

Wilhelm Sebastian Wichert, geb.1933, hatte uns vor einigen Jahren seine Wichert-Linie (mit zwölf Generationen) aus dem mittelfränkischen Wachenroth übermittelt (zu dieser Linie gehören auch die Wichert’s, die heute die Winella Erfrischungsgetränkefabrik Wichert betreiben). Der älteste nachgewiesene Urahn dieser Linie ist Caspar Weigeld aus dem unterfränkischen Stadelschwarzach, der bei der Trauung seines Sohnes Sebastian am 10. Januar 1695 im Kirchenbuch Wachenroth erstmals urkundlich erwähnt wurde (im Trau- und Taufbuch von Stadelschwarzach hat Wilhelm Wichert keinen weiteren Hinweise zu Caspar Weigeld gefunden).

Urahnen der Weigelt/Wichert-Linie aus Wachenroth
Heirat Sebastian Weigeld und Anna Herdegen am 10. Januar 1695, Quelle: Archiv Erzbistum Bamberg, Wachenroth, Band 2, Seite 156

Ist Caspar Wigert, Vater von dem in 1690 geboren Caspar Wigert, möglicherweise identisch mit dem Caspar Weigeld aus Stadelschwarzach? Oder sind es Brüder? Für diese Vermutung gibt es folgende Indikatoren:

  • Stadelschwarzach und Oberschwarzach liegen ca. 7 km auseinander
  • Der Name Caspar (Kaspar) taucht ebenfalls in dem Wachenrother Stammbaum zweimal auf

Michael Götz kommentiert meine Vermutung am 3.7.2016 wie folgt: „Es kann sein, dass der Sebastian Weigelt (Wichert) aus Stadelschwarzach und der Vater vom Caspar Wichert aus Reupelsdorf Brüder sind. Die Ortschaften liegen nah beieinander. Mich stört hier nur etwas der Name Weigelt. Diesen (oder auch Weikert) habe ich in den Kirchenbüchern nicht alle bzw. speziell überprüft. Die beiden Namen kommen ab und an mal in der Gegend vor. Ob daraus aber Wichert / Wigert zu dieser frühen Zeit entstehen kann, müsste ich mal meinen Bekannten fragen, der Namensforscher / Sprachwissenschaftler ist.“

C. Brauerei Wichert in Lichtenfels – gibt es hier Verbindungen?

Im oberfränkischen Lichtenfels gibt es den Brauerei-Gasthof Wichert.  Leider ist es noch nicht gelungen, zwischen den Wichert’s dieser Brauerei und unserer Linie eine Verbindung herzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.